Saarbahn GmbH » 125 Jahre » Ausstellung "Immer in Bewegung"

Ausstellung "Immer in Bewegung"

Reise durch die ereignisreiche Vergangenheit von Straßenbahn, Bus und Saarbahn in Saarbrücken

Ausstellung „Immer in Bewegung“ zeigt die Saarbrücker Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Zum 125-jährigen Jubiläum der Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal – der Vorgängerin der heutigen Saarbahn – können  sich die Besucherinnen und Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die ereignisreiche Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Saarbrücken begeben. Die gemeinsame Ausstellung „Immer in Bewegung“ des Stadtarchivs Saarbrücken und der Saarbahn lief vom 23. Juni bis zum 5. August 2017 im Rathaus St. Johann im Hauberrisser Saal.​

Mit viel Liebe zum Detail lässt das Stadtarchiv Saarbrücken, das die Ausstellung konzipiert hat, historische Momente aus der Geschichte lebendig werden und setzt diese an verschiedenen Stationen gekonnt in Szene. Die bewegten Bilder aus den 1950er bis 1960er Jahren entführen die Besucher dabei in die ereignisreiche Vergangenheit. Sie können zum Beispiel die vielfältigen Strecken und Etappen von Straßenbahn und Bus in ihrer wechselvollen Geschichte erleben: den Umstieg von der qualmenden Dampfstraßenbahn auf die umweltfreundlichere elektrische Straßenbahn oder ab den 1920er Jahren den Diesel- Elektro- oder mit Rapsöl betriebenen Omnibus. Die Erweiterungen des Streckennetzes ins Umland werden ebenso gezeigt wie die Frauen, die während der beiden Weltkriege den Betrieb am Laufen hielten und ab den 1980er Jahren ihren Fahrerinnensitz eroberten. Die Ausstellung verdeutlicht auch die Herausforderungen des ÖPNV in Bezug auf Umweltschutz, Stadtplanung und gesellschaftlichen Wandel.

In der Ausstellung lädt eine Vielzahl von Exponaten zum Anschauen und Verweilen ein: Fahrzeugmodelle aus den verschiedenen Dekaden, Ausrüstungsgegenstände, Dienstmützen, ein alter Klüssendorf-Fahrkartenautomat aus den 1970er Jahren bis hin zu einer Übersicht über die verschiedenen Haltestellenformen.

Erinnerungen wachrufen

Erst mit Dampf, dann unter Strom – so beginnt die Geschichte des ÖPNV in der heutigen Landeshauptstadt. Am 4. November 1890 schnaufte die erste Straßenbahn von St. Johann bis nach Luisenthal und ermöglichte erstmals eine preislich erschwingliche Mobilität für alle. Am 8. Februar 1899 fuhr dann die erste elektrische Straßenbahn in Saarbrücken von der heutigen Luisenbrücke  nach St. Arnual, bis am 22. Mai 1965 die „Ära Straßenbahn“ zu Ende ging. Von da an bestimmten über 30 Jahre lang ausschließlich Busse das Saarbrücker Stadtbild.

Fortschritt und Tradition

So spiegelt der Blick auf die Geschichte von Straßenbahn und Bus im besonderen Maße auch deren Wandel wider. Nicht nur Tradition prägt die Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal, die eng mit der Entwicklung des ÖPNV in Saarbrücken verbunden ist, sondern auch die Bereitschaft für Entwicklung und Fortschritt. Der Bau und Betrieb der Saarbahn vor genau 20 Jahren markierten einen Meilenstein in der Verkehrspolitik der Landeshauptstadt.

Publikation "Immer in Bewegung"

Immer in Bewegung

Immer in Bewegung

Pünktlich zur Ausstellungseröffnung erscheint im Conte-Verlag ein Buch mit dem Titel „Immer In Bewegung. Die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Saarbrücken“. Die 160-seitige Publikation ist reich bebildert und bietet Interessantes und Wissenswertes aus der ereignisreichen Geschichte von Straßenbahn, Bus und Saarbahn in Saarbrücken. Sie ist ab Montag, den 19. Juni im Buchhandel und im Saarbahn Service Center für 19,90 Euro erhältlich.

Modell-Bus "125 Jahre"

Auch unser Sondermodell "125 Jahre" der Firma Rietze Automodelle GmbH ist für Sie im Saarbahn Service Center für 35,90 Euro erhältlich.

Modell-Bus "125 Jahre"