Schulbusverkehr in Coronazeiten

Das Wichtigste im Überblick

  • Seit dem 20. März 2022 ist die 3G-Regel im ÖPNV mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzt aufgehoben. Fahrgäste müssen keinen Nachweis (geimpft, getest oder genesen) mehr vorweisen. 
  • Im ÖPNV müssen weiterhin medizinische Masken oder FFP2-Masken getragen werden. Das Tragen einer FFP2 Maske wird empfohlen.

    Für Kinder bis 6 besteht keine Maskenpflicht - ebenso Menschen mit Behinderungen oder einer Erkrankung, die dem Tragen einer solchen Maske entgegen steht. Ausgenommen sind außerdem gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren sowie ihre Begleitpersonen. 
     
  • Die Saarbahn setzt weiterhin zusätzliche Busse ein. Auch die reinen Schulbusverkehre, die sogenannten 800er Linien, werden durch Extrabusse unterstützt. Damit haben Kinder, die sonst mit den Linienbussen zur Schule fahren, die Möglichkeit, auf einen Schulbus auszuweichen. Um den morgendlichen Berufsverkehr zu entlasten, werden zusätzliche Busse entlang der Saarbahntrasse zwischen Kleinblittersdorf und dem Landwehrplatz sowie zwischen Riegelsberg Süd und dem Rathaus eingesetzt.
    Die Fahrpläne zu den Verstärkerfahrten finden Sie hier

 

Im Bedarfsfall können weitere Busse angefordert werden.

Weitere Infos vom saarVV für die Nutzung von Bus und Bahn in Corona-Zeiten.

Die Fahrpläne der Schulbuslinien finden Sie hier.

Verstärkerfahrten - Foto: SB

Verstärkerfahrten - Foto: SB

Verstärkerfahrten - Foto: SB

Grundschulbusse

Die Saarbahn betreibt vier Grundschullinien die folgenden Grundschulen anfahren: 

  • Freiwillige Ganztagsgrundschule Am Geisberg (Bischmisheim)
  • Freiwillige Ganztagsgrundschule Wickersberg (Ensheim)
  • Freiwillige Ganztagsgrundschule Gersweiler (Aschbachschule) (Gersweiler)
  • Freiwillige Ganztagsgrundschule Herrensohr/Jägersfreude (Herrensohr)

saarVV zum Schulbeginn: Wir steigen wieder ein!

Abspielen