Teilnahmebedingungen Spendenaktion

Die Teilnahme an Spendenaktionen auf den Webseiten der Stadtwerke Saarbrücken Konzern und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

1. Teilnahme

Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Mehrfachanmeldungen einer gleichen Person sind nicht gestattet.

Eine Person nimmt an der Spendenaktion teil, indem sie einen Tipp abgibt, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons „senden“ abschickt. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail, selbst verantwortlich. Der Eingang des Tipps und des Anmeldeformulars hat innerhalb der in der Spendenaktion genannten Frist zu erfolgen. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang der E-Mail bei der Saarbahn GmbH. Alle Personenangaben müssen der Wahrheit entsprechen. Andernfalls kann ein Ausschluss erfolgen.

2. Vorzeitige Beendigung der Spendenaktion

Die Saarbahn GmbH kann die Spendenaktion zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abbrechen oder beenden.

Die Saarbahn GmbH haftet nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Teilnahme an der Spendenaktion entstehen können.

Die Saarbahn GmbH übernimmt keine Verantwortung für einen zeitweiligen oder endgültigen Abbruch der Spendenaktion aus technischen oder Gründen höherer Gewalt. Für erforderliche Änderungen an der Software übernimmt die Saarbahn GmbH keinerlei Haftung.

3. Datenschutz
Die Saarbahn GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu beachten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung auf unserer Website unter www.saarbahn.de/datenschutzerklaerung.

Mitarbeiter aller Stadtwerke Saarbrücken-Konzern-Gesellschaften, sowie Mitarbeiter verbundener Unternehmen, ihre Angehörigen und sämtliche an der Spendenaktion beteiligte Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam, unzulässig oder undurchführbar sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen, unzulässigen oder undurchführbaren Klausel treten Regelungen, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gilt deutsches Recht.