Im Auftrag der Saarbahn. Für saubere Haltestellen

Bei der Saarbahn tragen viele Kolleginnen und Kollegen dazu bei, dass Busse, Saarbahnen und Haltestellen für die Fahrgäste sauber und ordentlich sind. Damit sich unsere Fahrgäste beim Warten wohl fühlen, kehrt die ZKE in unserem Auftrag täglich alle innerstädtischen Saarbahnhaltestellen und leert die Abfalleimer.Die Haltestellen zwischen Heinrichshaus und Lebach werden dreimal wöchentlich von einer weiteren Reinigungsfirma gesäubert.Für die Reingung der Haltestellen an der Oberen Saar ist die Deutsche Bahn zuständig.

Da aber gerade an den vielfrequentierten Bahnhaltestellen im Laufe des Tages einiges an Dreck zusammen kommt, kümmert sich eine zusätzliche Reinigungskraft darum, den Müll, den andere Leute fallen lassen, aufzuheben.

Reinigung der Haltestellen - SB

Reinigung der Haltestellen - SB

Reinigung der Haltestellen - SB

2013 begann Mickaël Neu als Reinigungsfachkraft bei der Firma proper Gebäudereinigung GmbH in Saarbrücken. Seit zwei Jahren ist der gelernte Mechaniker im Auftrag der Saarbahn für die Reinigung von insgesamt 14 Saarbahn-Haltestellen zwischen Heinrichshaus und Römerkastell zuständig.

Das ist kein leichter Job, denn im Laufe des Tages kommt einiges an Dreck an den Haltestellen zusammen: Ob Zigarettenkippen, leere Kaffeebecher, zusammengeknüllte Brötchentüten oder Verpackungen. Mickaël Neu sammelt den Abfall, den andere einfach liegen lassen und leert gelegentlich, auch wenn er nicht dafür zuständig ist, die Abfalleimer. 

Die meiste Arbeit warte auf ihn an der Haltestelle Johanneskirche. „Hier brennen ab und an auch schon einmal Mülleimer.“ erzählt Mickaël Neu.  Nach den Wochenenden sorgen neben den alltäglichen Abfällen vor allem die Hinterlassenschaften der Nachtschwärmer für viel Arbeit: Flaschen, Becher, Dosen.

Ob er gerne in Saarbrücken arbeite? „ Ja, sehr gerne“, antwortet er auf Französisch. Deutsch versteht der gebürtige Franzose noch nicht so gut, obwohl sein Großvater viel Deutsch zu Hause gesprochen habe. Viele seiner Kollegen sind ebenfalls Franzosen, ab und an läuft man sich in Saarbrücken über den Weg.

Einige Passanten und Fahrgäste kennen ihn bereits und grüßen in freundlich. Manchmal wird er auch nach dem Weg gefragt.  Morgens startet er bereits zwischen fünf und sechs seinen Arbeitstag mit Auslieferungen.

Reinigung der Haltestellen - SB

Reinigung der Haltestellen - SB

Reinigung der Haltestellen - SB

Gegen 9 Uhr beginnt er dann an der Haltestelle Cottbuser Platz  mit der Reinigung der Haltestellen. Um 13 Uhr ist dann Schluss. Nach einer zweistündigen Pause reinigt er im Anschluss noch von 15-17 Uhr Büros. Er mache seine Arbeit gerne, betont Mickael Neu, bei Wind und Wetter, auch wenn es bei Regen schon unangenehm ist, weil man ganz durchnässt ist.  Da fährt dann schon mal mit der Saarbahn von Haltestelle zu Haltestelle.

Zur Person: ​
Mickaël Neu (25) ist Franzose, wohnt mit seiner Freundin Emmanuelle und zwei Jack Russel Terriern in Stiring-Wendel und pendelt täglich nach Saarbrücken. Im nächsten Jahr plant er zu heiraten.